Wassergeister leben In Regentropfen, Pfützen, Tümpeln, Teichen, Brunnen, Quelle Quellen, Bächen, Flüssen und Weltmeeren. Hierzu zählen Wassermänner, Necker und Nixen und Nymphen, Najaden und Nereiden. Unter ihrem Schutz stehen Wasserpflanzen, Fische und andere Wassertiere. Sie selbst altern und sind sterblich.