Der Serienmörder H. H. Holmes | Foto: gemeinfrei

H. H. Holmes († 7. Mai 1896) war ein US-amerikanischer Serienmörder. Durch seine Taten im sogenannten Horrorhaus erlangte er weltweit Bekanntheit. Seine Taten begannen in 1890 in Chicago, als er dort ein Hotel bauen lies, welches zur der Weltausstellung in Chicago von 1893, fertig erstellt wurde. Das Geld erbeutete erRead More →

Als Boy in the Box (Junge im Karton) oder auch America’s unknown child (Amerikas unbekanntes Kind) wird das etwa 4 bis 6 Jahre alte Mordopfer bezeichnet, das am 25. Februar 1957 neben der Susquehanna Road in der Fox-Chase-Gegend in Nordost-Philadelphia (Pennsylvania) gefunden wurde und nie identifiziert werden konnte. Der FallRead More →

Der so genannte YOGTZE-Fall (auch „BAB-Rätsel“ genannt) bezeichnet den ungeklärten Tod eines arbeitslosen Lebensmitteltechnikers aus dem Siegerland am 26. Oktober 1984. Er gilt als einer der mysteriösesten Kriminalfälle der deutschen Geschichte und ist bis heute ungeklärt. Günther Stoll, ein stellungsloser Lebensmitteltechniker aus Anzhausen, fühlte sich 1984 bereits über einen längerenRead More →

Hinterkaifeck war der Tatort eines bis heute nicht aufgeklärten Mehrfachmordes. Auf dem Einödhof, der 500 m südwestlich des Dorfes Gröbern in Oberbayern lag, wurden in der Nacht vom 31. März auf den 1. April 1922 sechs Menschen ermordet, indem man ihnen mit einer Reuthaue den Schädel einschlug. Bei den GetötetenRead More →