Skip to content

Kategorie: Sagen

In dieser Kategorie werden alle Sagen gesammelt. Alternativ kannst du die Suchfunktion nutzen, oder hier nach Gebiet, Bundesland oder nach bekannteste Sagen sortieren.

Sortieren: Bekannte Sagen aus Deutschland |

Nach Bundesland sortieren: Sage aus Baden-Württemberg | Sage aus Mecklenburg-Vorpommern | Sage aus Niedersachsen | Sage aus Sachsen | Sage aus Schleswig Holstein

Nach Gebiet sortieren: Sage aus Niederbayern | Sage von der Schwäbischen Alb

Vor Zeiten lebte auf der Hiltenburg eine Schöne – ihr Name ist längst vergessen – der Stolz ihres Vaters, der sich nicht genug tun konnte, ihr jeden Wunsch zu erfüllen. Von jeder Reise brachte er ihr Geschenke, kostbare Ringe, Armspangen, Halsketten, Löwenfiguren aus Elfenbein, Spiegel, kurz alles, was ihr HerzRead More →

Das "Codex Gigas" mit dem Bild des Teufels

Bei dem Codex Gigas handelt es sich um eins der größten handschriftlich geschrieben Büchern der Welt. Es ist auch als Teufelsbibel bekannt. Forscher schätzen, dass das Buch etwa im frühen 13. Jahrhundert in einem Benediktinerkloster in Böhmen (heutiges Tschechien) geschrieben wurde. Schriftproben ergaben, dass nur eine Person dieses Buch schrieb.Read More →

Vineta soll eine Stadt an der Ostseeküste gewesen sein, die bei einem Sturmhochwasser im 11. Jahrhundert, untergegangen sein soll. Wo genau die Stadt gelegen hat, ist fraglich, jedoch gibt es Vermutungen, dass Sie bei Wolin, Koserow, Ruden oder bei Barth gewesen sei. Erste Erwähnungen soll es cirka im Jahr 1075Read More →

Das Eichhornsche Haus in Tautenhain ist ein gefeites Haus, da geht seit undenklichen Zeiten bei Tag und Nacht eine schwarze Katze um, Niemand kann sich erinnern, daß sie je von irgend wem gefüttert worden sei, aber da sie Niemandem etwas zu Leide thut, so läßt man sie gehen. Nun sollteRead More →

Der Mädelsfels liegt in Pfullingen (Baden Württemberg). Dort soll einst ein Fräulein, ein „Mädle“, gesessen haben; wahrscheinlich war es ein Nachtfräulein der Urschel. Mit langen, dünnen Nadeln strickte es an einem seidenen Schal. Es war herrlich hier oben! Die klare, frische Luft, das fröhliche Zwitschern der Vögel und die wärmendenRead More →

Auf der Schwäbischen Alb, bei Mühlhausen im Täle, findet eine Sage Ihr Zuhause, die ich recht Interessant finde. Hier gibt es eine Brücke auf der Autobahn A8, die Drachenloch heißt. Dazu gibt es eine Ortschaft, die Drackenstein heißt. Meinen Recherchen zufolge geht der Name der Ortschaft auf eine Sage zurück,Read More →

Auf der Philippsburg in Sundewitt wohnte einst ein Herzog, der das Gut besaß; er hatte zwei Söhne. Als er auf dem Sterbebette lag, ließ er sich von ihnen die Versicherung geben, daß sie das Gut nicht teilen, sondern miteinander besitzen und verwalten wollten. Der Jüngere zog später nach Kopenhagen, umRead More →

Foto: panoramio.com

Im Schwabenlande, auf der Alb, bei dem Städtlein Blaubeuren, dicht hinter dem alten Mönchskloster, sieht man nächst einer jähen Felsenwand den großen runden Kessel einer wundersamen Quelle, der Blautopf genannt. Gen Morgen sendet er ein Flüßchen aus, die Blau, welche der Donau zufällt. Dieser Teich ist einwärts wie ein tieferRead More →

Im Dreißigjährigen Krieg war die Burg Hohenurach von Schweden besetzt. Der Sage nach schoss der Festungskommandant auf die kaiserlichen Offiziere, die Urach bereits eingenommen hatten und im Uracher Schloss die Einnahme Ulms feiern wollten, eine Kanonenkugel ab. Diese traf die marmorne Tischplatte im Goldenen Saal des Uracher Schlosses. Die zerbrocheneRead More →

Datenschutz Designed using Hoot Du. Powered by WordPress.