Massenselbstmord von Lemmingen

Der Massenselbstmord von Lemmingen ist ein Mythos der Walt Disney in seinem Tierfilm „Weiße Wildnis“, der 1958 produziert wurde,  ins Leben gerufen hat. Nach Recherchen der Canadian Broadcasting Corporation aus dem Jahr 1982 konstruierten Techniker einen schneebedeckten sich drehenden Tisch, um den Eindruck von wild umherirrenden Lemmingen zu erzeugen, die sich dann über eine Klippe in das Meer stürzten. Die Täuschung prägt bis heute das populäre Verständnis von Lemmingen. Tatsächlich bewegen sie sich zwar zeitweise in Schwärmen, unterlassen aber „Massenselbstmord“.