6. und 7. Buch Mosis

Ausgabe von 1857

Ausgabe von 1857

Das „6. und 7. Buch Mosis“ ist keine biblische Apokryphe, sondern ein sehr altes volkstümliches Zauberbuch aus dem 16. Jahrhundert. Es enthält eine nicht sehr gut geordnete Zusammenstellung von volkstümlichen Zaubern wie Spruchzaubern, dazu einige Rezepte einfacher Kräutermedizin für Mensch und Tier („Dreckapotheke“) sowie Segenssprüche und Flüche, und auch einige ans Schwarzmagische grenzende Beschwörungsversuche, die nicht unbedingt für magische Anfänger geeignet scheinen, da die Durchführung sehr anspruchsvoll ist.

Oft wird das Buch als verfluchte und Verbannte Bücher des Alten Testaments angesehen, weshalb der Vatikan es verboten habe. Die Original Ausgabe aus dem 18. Jahrhundert soll im Keller des Vatikans verschlossen sein – zudem niemand Zugang hat. Alle anderen sollen verbrannt worden sein, so die Theorie.

Das Buch soll in naiver, altdeutscher Schrift und Sprache verfasst sein. Personen, die sich nie mit der Schwarzen Magie auseinandergesetzt haben, sollen durch unwissen, sich selber Verflucht haben. Viele berichteten auch dass Sie, Beschworene Geister, nicht mehr loswerden.

Ein Beispiel aus dem Buch wäre die Alkoholsucht eines Menschen mit Hilfe einer von Hand in zwei geteilte Kröte, die man Verbrennt und deren Asche in Wasser trinkt. Durch diese Tierversuche, stand das Buch oft in der Kritik. Auch bei Antichristen und Satansisten ist das Buch sehr beliebt und wird oft für Beschwörungen verwendet.

Im 20. Jahrhundert soll eine neue „vereinfachte“ Ausgabe erschienen sein, die auf dem Schwarzmarkt verkauft wurde. Diese soll etwas verharmlost sein. Auch deren Besitz ist seit 1956 verboten.

Weiteres

  • Eine Sage aus den 1870ern, welche in dem Buch „Der Sagenschatz des Königreichs Sachsen“ erschien, handelt von dem 6- und 7.Buch Mosis.
  • 1958 wurden die zwei Verleger des Planet-Verlages wegen „Verstoßes gegen die Bekämpfung von Geschlechtskrankheiten“ angeklagt. Das Verfahren wurde in der zweiten Instanz aufgehoben.

Steffen

Ich bin 1992 geboren. Gegründet hab ich Underground-Secrets™ 2012. Selbst heute macht mir die Arbeit an meinem Projekt noch sehr viel Spaß! Hobbiemässig betreibe ich Geocaching, Programmiere gerne und lieb gute Musik ;)

Sag uns deine Meinung!