Rückwärtsbotschaft

Veröffentlicht von

Oft wird erzählt dass bei Liedern Rückwärtsbotschaften verwendet werden. Das bedeutet, dass wenn man das Lied Rückwärts abspielt, dass eine Botschaft des Interpreten zum Vorschein kommt. Die meisten Behauptungen sind nur Theorien und konnten nie nachgewiesen werden.

Begonnen hat die Geschichte der Rückwärtsbotschaften mit den Beatles. Ein Radiomoderator stelle in den 1969er Jahren die Theorie auf dass Paul McCartney tot sei und durch ein Double ersetzt wurde (siehe Tote Musiker die noch „leben“). Dies habe er herausgefunden als er die Platte „Revolution No. 9“ rückwärts angehört hätte und die Botschaft „Turn me on, dead man“ gehört habe.

Es gibt viele Absichtliche Rückwärtsbotschaften, aber auch viele Theorien. Eine unbestätigte Theorie, dass in Led Zeppelin’s „Stairway to Heaven“ eine Satanistische Botschaft enthält. Dort hört man vermeindlich den Text “

Oh here’s to my sweet Satan. The one whose little path would make me sad, whose power is Satan. He will give those with him 666. There was a little toolshed where he made us suffer, sad Satan

Auch in Falco’s „Out of the Dark“ soll man beweise finden, dass es sich bei seinem Unfall um Selbstmord handelt. Dort hört man vermeintlich den Text „Ich hab zum Leben keine Lust mehr“.

Hingegen absichtliche Rückwärtsbotschaften findet man Beispielsweise in dem Lied „Enie Tfahcstob Rüf Ediona-rap“ („Eine Botschaft für Paranoide“) der Böhsen Onkelz, welches komplett aus einer Rückwärtsbotschaft besteht. Stephan Weidner sagt dort:

Herzlichen Glückwunsch. Es muss eine Menge Arbeit gewesen sein, dieses Lied rückwärts abzuspielen. Entweder du bist eines der paranoiden Arschlöcher, für die wir dieses Lied gemacht haben, oder du bist einfach nur neugierig. Ersteren sei gesagt: Wer rückwärts gesprochene satanistische oder faschistische Botschaften auf unseren Platten sucht, muss ausgesprochen dämlich sein und außerdem unter extremem Verfolgungswahn leiden. Armes Schwein, du tust uns echt leid. Sperr dich ein und schmeiß den Schlüssel weg.

Eine unglaubwürde Verschwörungstheorie behauptet, dass Brarak Obama’s Wahlspruch „Yes, we can“, die Rückwärtsbotschaft „Thank you, Satan“ enthält. Wenn man eine Tondatei, die den Wahlspruch enthält, Rückwärts abspielt hört man lediglich „Nac ew Sey“.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.