Folding@Home: Wie dein PC den Coronavirus erfoschen kann

Im Jahr 2000 starte ein Projekt der Stanford University zur Erforschung von Krankheitsforschung. Nun wurde das Projekt erweitert und soll nun dazu beitragen ein besseres Verständnis zu entwickeln, wie genau der neue Coronavirus mit dem menschlichen Körper interagiert. 

Bei Folding@Home handelt es sich um ein Computerprogramm, für die Krankheitsforschung, das die Proteinfaltung und andere Arten von Molekulardynamik simuliert. Sequenzen von Aminosäuren nehmen durch das Falten ihre endgültige Raumstruktur ein, um ihre Proteinfunktion erfüllen zu können. Allerdings kann es im Körper bei diesen komplexen Faltungen zu Fehlern kommen, welche bei Krankheiten wie Alzheimer, BSE und Krebs sichtbar sind. Das Ziel des Projekts ist es, diese Faltungen zu verstehen, um aus den Erkenntnissen Heilmittel entwickeln zu können.

Im März 2020 startete Folding@home ein Programm zur Unterstützung von Forschern auf der ganzen Welt, die daran arbeiten, ein Heilmittel zu finden und mehr über den Ausbruch von COVID-19 – auch bekannt als Coronavirus – zu erfahren. Die erste Welle von Projekten simuliert potenziell medikamentös behandelbare Protein-Targets des SARS-CoV-2-Virus und des verwandten SARS-CoV-Virus, von denen es wesentlich mehr Daten gibt.

Auch du kannst beitragen, an Krankheiten zu forschen!

Das Programm kann hier heruntergeladen werden. Die Installation des Programms ist sehr einfach, danach läuft das Programm im Hintergrund und lädt sich dort die Daten vom Server herunter, berechnet, schickt sie dann wieder zurück. In der Taskleiste neben der Uhr findet sich das Icon des Programms, das man anklicken kann, um weitere Einstellungen vornehmen zu können, z.B. es pausieren, wenn man ein grafikintensives Spiel spielt.

Wenn ihr bei einem Klick auf das Taskleistensymbol „Web Control“ auswählt, könnt ihr sehen, was gerade berechnet wird. Wählt ihr dort „Any Disease“ aus, wird automatisch an einem der Coronavirus-Projekte gearbeitet.

2007 erkannte Guinness World Records das Projekt Folding@home und seine Benutzer als das leistungsstärkste verteilte Computernetzwerk der Welt an.

Bildquellen

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #5491
    Steffen
    Verwalter

    Im Jahr 2000 starte ein Projekt der Stanford University zur Erforschung von Krankheitsforschung. Nun wurde das Projekt erweitert und soll nun dazu bei
    [Lese den kompletten Artikel]

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.