Skip to content
Jeffrey Alan Lash | Foto: BBC

Jeffrey Alan Lash: Ein Alien-Mensch-Hybride?

Jeffrey Alan Lash | Foto: BBC
Jeffrey Alan Lash

Im Juli 2015 sorgte der mysteriöse Tod des angeblichen Geheimagenten Jeffrey Alan Lash für Aufsehen in den Medien. Die Polizei fand seinen halb verwesten Körper in seinem SUV und in seinem Haus, welches sich im wohlhabenden Stadtteil Pacific Palisades von Los Angeles befindet, ein gewaltiges Waffenarsenal. In der Garage standen 12 Luxuslimousinen unterschiedlicher Marken und Jeffrey Alan Lash bewohnte mit seiner Freundin Catherine Nebron-Gorin ein teures Anwesen. Bis heute ist ungeklärt woher das Geld für die Waffen, Autos und sein luxuriöses Leben stammt. Nach Angaben der Polizei stand Jeffrey Alan Lash weder mit Drogengeschäften in Verbindung, noch verfügte er über eine kriminelle Vergangenheit. Gegenüber seiner Frau erklärte er, dass er ein Alien-Mensch-Hybride sei und als Geheimagent arbeitet, um die Welt zu beschützen.

Was ist ein Alien-Mensch-Hybride?

Ein Alien-Mensch Hybrid soll eine Rasse sein, die gekreuzt aus Mensch und Alien ist. Einer Verschwörungstheorie zufolge versuchten die Nazis mit dem in Roswell gefunden Aliens einen Alien-Mensch Hybrid zu züchten. Sie wollten einen Supersoldaten für den „kalten Krieg“ erschaffen. Hierzu versuchten sie Alien-DNA mit menschlicher DNA zu kreuzen, was aber nicht gelang.

Mysteriöse Anweisungen an seine Freundin

Wie Catherine Nebron-Gorin gegenüber der Polizei aussagte, fühlte sich ihr Freund Jeffrey Alan Lash pausenlos beobachtet und bezahlte bei gemeinsamen Ausflügen per Barzahlung. Fremden Leuten gegenüber nannte er sich Bob Smith. Nach Angaben der Polizei fanden sich keine Hinweise darauf, dass er weder für das FBI noch CIA arbeitete. Seine Krebserkrankung soll die Folge eines Kontakts mit Chemiewaffen sein.

Vor seinem Tod gab der krebskranke Jeffrey Alan Lash seiner Frau Catherine gegenüber die Anweisung, im Fall einer Erkrankung ihn dort zu lassen wo er sich gerade befinde. Sie solle keinen Notarzt rufen, nicht die Polizei anrufen und sofort die Stadt verlassen. Seine Agentur würde ihn schon finden und sich um alles kümmern. Am 3.Juli 2015 starb er vor seinem Haus nachdem er in seinem italienischen Lieblingsrestaurant „Cosa Nostra“ mit Catherine und einem engen Freund gespeist hatte. Catherine folgte seinen Anweisungen und ließ ihren Freund im Auto liegen, rief weder den Notarzt noch Polizei, telefonierte mit einem Arbeitskollegen und flüchtete mit ihm nach Oregon. Ein Freund von Lash, der Arzt war, versuchte noch 90 Minuten lang ihn wiederzubeleben und verständigte ebenfalls nicht die Behörden, weil ihm dies Catherine strikt untersagt hatte.

Das Waffenarsenal von Lash umfasst etwa 1200 Waffen
Das Waffenarsenal von Lash umfasst etwa 1200 Waffen

Nach 14 Tagen kehrte Catherine zurück in ihr Haus und war erstaunt, dass ihr Freund Jeffrey Alan Nash noch immer nicht abgeholt wurde und verständigte einen Rechtsanwalt. Am 17.Juli 2015 rief der bekannte Hollywood-Anwalt Harland Braun die Polizei, welche dann in Nashs Anwesen eine erschreckende Entdeckung machte. Es fanden sich 6 Tonnen Munition, 1200 Pistolen, Gewehre und mindestens 230.000 US-Dollar Bargeld. Neben den Waffen hatte er eine unbekannte Anzahl Chemikalien gelagert. Ein Großteil des auf  1 Millionen US-Dollar bezifferten gewaltigen Waffenarsenal wurde noch vor Ort gesprengt, um die Öffentlichkeit nicht zu gefährden. Mit Waffenhandel stand er nach Polizeiangaben nicht in Verbindung, weil viele der Waffen noch mit Preisschildern versehen waren und nicht einmal abgefeuert wurden. In der Garage standen 12 Luxuslimousinen wovon vier gepanzerte Toyota Trucks waren. Die Nachbarschaft kannte Jeffrey Alan Lash nur als „verrückten Waffennarren“, der für einen Geheimdienst arbeitete.

Als Arbeitsstelle soll er Gerüchten zufolge eine Black Ops Geheimagentur angegeben haben, die mit Außerirdischen zusammenarbeiten soll und er selbst sei eigenen Worten nach ein Alien-Mensch-Hybrid. Ein Kellner seines Lieblingsrestaurants berichtete Medien gegenüber, dass Jeffrey Alan Lash stets das gleiche Essen in Form rohen Fleisches bestellte. Dabei soll es sich um rohes Büffelsteak gehandelt haben. Verschwörungstheorethiker gehen davon aus, dass diese ungewöhnliche rohe Fleischdiät die Hauptspeise von Reptoiden oder Reptilians sei. Diese sollen würden Jahrhunderten insgeheim daran arbeiten die Erde zu beherrschen.

Was genau an der Geschichte von Catherine wahr ist, kann nicht hundertprozentig beurteilt werden. Jedoch ist die Geschichte interessant und mysteriös. So bleiben auch viele Fragen offen, wenn sich die Geschichte als Falsch herausstellen sollte. Wir werden es wohl nie herausfinden.

Was haltet ihr von der Geschichte? Gibt es Alien-Mensch-Hybriden? Schreibt uns jetzt eure Meinung in die Kommentare!

Fotoquellen: BBC, KTLA

Datenschutz Designed using Hoot Du. Powered by WordPress.