Ortschild von Mistitz

Mistitz: Das Dorf in dem nur Mädchen geboren werden

Mistitz, ein kleines Dorf in Polen mit 328 Einwohnern liegt an der an der tschechischen Grenze. Was sich hier kurioses seit 2010 abspielt ist unglaublich.

Ortschild von Mistitz
Das Ortschild des Dorfes

Paare, die sich schon immer einen Jungen gewünscht haben, sollte vielleicht nicht unbedingt im polnischen Dorf Mistitz verkehren. Seit 2010 wurde in dem kleinen Dorf kein Jungen mehr geboren.

Zehn Jahre ist es her, dass im dem Dorf ein Junge zur Welt kam. Nach der Geburt zog die Familie weg, weshalb es nun keinen männlichen Einwohner unter zwölf Jahren mehr gibt. Die Nachwuchsbrigade der Freiwilligen Feuerwehr besteht komplett aus Mädchen und auch unter den Messdienern findet man nur Mädchen.

Tatsächlich relativiert sich das Ganze, wenn man sich die Umstände genauer ansieht. In Mistitz leben insgesamt nur 272 Menschen, wobei dort in den vergangenen neun Jahren zwölf Mädchen geboren wurden. Statistisch gesehen ein reiner Zufall, der nur deswegen so auffällig ist, weil es sich um ein ganzes Dorf handelt, in dem seit fast zehn Jahren kein Junge geboren wurde.

Ein Artikel der Website “theconversation.com” weist zum Beispiel daraufhin, dass im schottischen Glasgow 2017 zum Beispiel 19 Babys pro Tag zur Welt kamen. Wären hier zwölf nacheinander geborene Babys Mädchen gewesen, wäre das niemandem als besonders außergewöhnlich aufgefallen.

Quellen: theconversation.com, mysteriousuniverse.org/

Bildquellen