Chupacabra

Chupacabra_padayachee
Zeichnung eines Chupacabra

Der Chupacabra, auch Chupacabras genannt, vom spanischen chupar (zu saugen) und cabra (Ziege) abgeleitet, ist ein Kryptide der beide Teile Amerikas bewohnt. Er wird meist in de lateinamerikanischen Gemeinschaft gesichtet, aber auch in Puerto Rico (erste Sichtung), Mexiko und in den Vereinigten Staaten von Amerika. Sein Name leitet sich von den berichteten Praktiken des Kryptiden ab, der Kleinvieh, besonders Ziegen, attackiert und deren Blut trinkt. Einige Leute argumentieren, dass der Chupacabra eine reelle Kreatur ist, aber Wissenschaftler und Experten behaupten, dass der Chupacabra eine legendäre Kreatur ist. Laut Aussagen ist der Chupacabra, auch Ziegensauger genannt, wahrscheinlich eine schwere Kreatur von der Größe eines kleinen Bären mit einer Reihe von Stacheln, die vom Hals bis zum Schwanz reichen.

Die Legende vom Chupacabra entstand wahrscheinlich im Jahre 1987 (andere Quellen geben 1995 an) als Puerto Ricanische Zeitungen, es waren El Vocero und El Nuevo Dia, begannen  über einige ungewöhnliche Vorfälle zu berichten. Die Artikel beschrieben die Tötung von verschiedenen Tieren wie Vögel, Pferde, Schafe, Katzen und Ziegen.
Diesen Ereignissen gehen ebenfalls ähnliche Vorkommnisse voraus, die sich ab dem Jahr 1975 ereigneten. Nahe der Stadt Moca, Puerto Rico wurden ähnliche Tötungen beobachtet, die zuerst einem satanischen Kult zugeschrieben wurden. Schließlich verteilten sich die Tötungen über die ganze Insel und viele Farmer berichteten von Verlust ihrer Tiere. Die Gemeinsamkeit dieser Vorfälle war die Tatsache, dass das Vieh über seine Reihe von kleinen kreisrunden Einschnitten vollständig ausgeblutet war. Durch die Presse prägte sich der Begriff „Moca-Vampir“ (El Vampiro de Moca). Allerdings wurde diese Kreatur niemals von irgendeiner Person gesichtet.

Ein Puerto Ricanischer Comedian prägte den Begriff „Chupacabras“ nach den ersten Vorfällen, die in den Zeitungen publiziert wurden. Bald nach den ersten toten Tieren in Puerto Rico, wurden auch über andere tote Tiere in folgenden Gebieten berichtet: Dominikanische Republik, Honduras, Argentinien, El Salvador, Panama, Brasilien, Bolivien, Chile, Peru, Mexiko und den Vereinigten Staaten von Amerika (USA).

2013 erschien der der US-Amerikanische Film „Chupacabras – Angriff der Killerbestien„, der von dem diesem Thema handelt. Der Film bekam in unserem Review 2 von 5 Punkten.