Edgar Allen Poe

Edgar Allan Poe: Sein mysteriöses Ableben

Er prägte entscheidend die Gattung der Kurzgeschichte sowie die Genres der Kriminalliteratur, der Horror- bzw. Schauerliteratur und gilt bis heute als einer der besten und inspirierenden Schriftsteller. Edgar Allan Poe, der mit seinen Werken Der Untergang des Hauses Usher, The Narrative of Arthur Gordon Pym of Nantucket, Der Doppelmord in der Rue Morgue und vielen anderen zu einem der bekanntesten Schriftsteller der Welt wurde.

Poe starb 1849 unter mysteriösen Umständen in  Baltimore im Alter von 40 Jahren, was bis heute zahlreiche Spekulationen und Theorien zu folge hat. 

Edgar Allen Poe
Edgar Allen Poe

Am 27. September 1849 war der US-amerikanische Schriftsteller auf einer Reise zu seiner Ziehmutter um Sie zu seiner Hochzeit mit Elmira Shelton mitzunehmen. Der erste Abschnitt von Poes Reise führte per Schiff von Richmond nach Baltimore. Was in der folgenden Woche geschah und wo Poe sich aufhielt, ist nicht bekannt.

Am 3. Oktober 1849 traf ein Drucker namens Joseph W. Walker Poe vor einem Lokal an. Poe machte einen abgerissenen und verwirrten Eindruck und schien betrunken und/oder schwer krank zu sein. Walker verständigte auf Poes Bitte hin einen Bekannten, Dr. Joseph E. Snodgrass. Da ein ebenfalls verständigter Verwandter Poes es ablehnte, sich um ihn zu kümmern, wurde Poe in das Washington Medical College in Baltimore eingeliefert. Dort kümmerte sich der Arzt Dr. John J. Moran um ihn. Poe starb am 7. Oktober 1849. Die Umstände des Todes sind unklar, die Todesursache ist unbekannt.

Der Arzt Dr. Moran hinterließ mehrere Berichte über Poes Zustand und Tod. Sie sind in der Rückschau verfasst und widersprechen einander sowie den Zeugnissen anderer Augenzeugen in zahlreichen Punkten.

Die Zahl der Theorien darüber, woran Poe starb, ist groß. Sie reichen von Selbstmord und Mord über Schäden durch Alkoholismus bis hin zu Diabetes, Cholera, Tollwut und Syphilis. Ebenfalls unbelegt ist das Gerücht, Poe sei das Opfer sogenannter „Coopers“ Wahlschlepper geworden, skrupelloser Helfer von Politikern, die an Wahltagen Menschen von der Straße aufgriffen, sie unter Drogen setzten und sie so dazu bringen wollten, für „ihren“ Kandidaten zu stimmen.

Poe wurde in Baltimore auf dem Friedhof der ehemaligen presbyterianischen Westminster-Kirche (heute: Westminster Hall and Burying Ground) begraben. Virginia und Maria Clemm wurden nach einer Umbettung neben ihm beigesetzt.

Nachwirkung

Die in Poes Sterbestadt beheimatete American-Football-Mannschaft wurde 1996 ihm zu Ehren Baltimore Ravens benannt. Zudem waren ihre Maskottchen bis 2008 die kostümierten Rabenfiguren EdgarAllan und Poe. Zur Saison 2009 wurden Edgar und Allan durch die lebenden Raben Rise und Conquer ersetzt, die Bezug zu Poes Werken haben.

In der Zeit von 1949–2009  wurde jährlich eine mysteriöse Person an Grab von Poe gesehen. Sie bekam den Spitznamen Poe Toaster. Dort legte der Poe Toaster drei Rosen und eine Flasche Cognac nieder und erhob sein Glas auf Poe. Man nimmt an, dass die Rosen für folgende drei Personen gedacht waren: Poe selbst, seine Frau Virginia und seine Stiefmutter Maria Clemm. Wer der Poe Toaster war ist bis heute nicht geklärt.

 

Quellen:

  • Foto: Brady National Photographic Art Gallery (Washington, D.C.), Fotograf unbekannt
  • Wikipedia
  •  Birgit Bramsback: The Final Illness and Death of Edgar Allan Poe: An Attempt at Reassessment. In: Studia Neophilologica. Universität von Uppsala, XLII, 1970, S. 40.
  • Thomas Poulter: Edgar Allan Poe and Alcohol
  • Kenneth Silverman: Edgar A. Poe, S. 435 f.
  • Douglas MacGowan: The Murder of Edgar Allan Poe
  • Michael R. Benitez: Edgar Allan Poe Mystery. University of Maryland Medical News, 24. September 1996
  • Lutz Neitzert: Die Opiumesser und der Club des Hachichins – Drogen und Literatur im 19. Jahrhundert. (PDF) – SWR2, 22. November 2000
  • The Murder of Edgar Allan Poe. The Crime Library